deutsch |français |english

Profil

Seit 2018

Selbstständig als freiberufliche Übersetzerin und Schriftdolmetscherin

2018

Umbenennung von nm-Translations in Transverba

2018

Abschluss als Zertifizierte Schriftdolmetscherin

2017 – 2018

Ausbildung zur Schriftdolmetscherin am Sprachen & Dolmetscher Institut München (SDI)

2013

Gründung von nm-Translations

2013

Vom Landgericht Nürnberg-Fürth zur Übersetzerin für Französisch öffentlich bestellt und allgemein beeidigt

Seit 2013

Selbstständig als freiberufliche Übersetzerin für Französisch und Englisch

2013

Abschluss als Staatlich geprüfte Übersetzerin
Hauptsprache: Französisch Nebensprache: Englisch Fachgebiet: Technik

2012

Abschluss als Staatlich geprüfte Fremdsprachenkorrespondentin
Hauptsprache: Französisch Nebensprache: Englisch Fachgebiet: Wirtschaft

2011 – 2013

Institut für Fremdsprachen und Auslandskunde bei der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (IFA)

Mitgliedschaften

Berufsverbände:

  • BDÜ (Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e. V.)

  • VbDÜ (Verein öffentlich bestellter und beeidigter Dolmetscher und Übersetzer Bayern e. V.)

  • Schriftdolmetscher Bayern e. V.

Fachverbände:

  • DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e. V.); Arbeitsfeld: Lebensmittel
  • DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.)
  • DSB (Deutscher Schwerhörigenbund e. V.)
  • DGB (Deutscher Gehörlosen-Bund e. V.)

Warum Transverba?

Transverba setzt sich aus zwei Worten zusammen und deckt damit meine beiden Haupttätigkeitsbereiche ab: Übersetzen und Schriftdolmetschen.

Der erste Wortbestandteil „Trans“ steht – auf das Übersetzen bezogen – für das interlinguale Übertragen (lat. „transferre“) von Texten. In Bezug auf das Schriftdolmetschen steht die Bezeichnung hingegen für das intralinguale Übertragen gesprochener Sprache in Schriftsprache.

Der zweite Wortbestandteil „verba“ steht – erneut auf das Übersetzen bezogen – für Texte (ein Text besteht bekanntlich aus mehreren Worten (lat. „verba“)).
Bitte verstehen Sie mich aber nicht falsch: Beim Übersetzen und Dolmetschen geht es nicht darum, einfach wahllos Worte aus einer Sprache in eine andere zu übersetzen bzw. zu übertragen und dabei die Zusammenhänge nicht zu beachten.

Beim Schriftdolmetschen dreht sich dagegen alles darum, hörbare Informationen – und dazu zählen in erster Linie Worte, also „verba“ – lesbar zu machen.

Man kann also grob folgendes sagen:
Auf das Übersetzen bezogen bedeutet Transverba „Texte übersetzen“ und in Bezug auf das Schriftdolmetschen „Worte übertragen“.